Papier-Kontor Mühlhaeuser

Seit über 70 Jahren Know-How und Innovationen in Papierwaren

Datenschutzerklärung

Verantwortlich für die Datenverarbeitung ist
Mühlhaeuser Papier-Kontor, Wellenburger Str. 52c, 86199 Augsburg, Inhaber: Klaus Mühlhaeuser Telefon: 0821 – 90659-0 Telefax: 0821 – 90659-33.
Unser Datenschutzbeauftragter ist unter der E-Mail-Adresse Datenschutz@Muehlhaeuser.de erreichbar.

Information über die Nutzung von personenbezogenen Daten
Wir möchten Sie als unseren (potenziellen) Kunden über die Nutzung der personenbezogenen Daten Ihrer Mitarbeiter, die unsere Ansprechpartner für unsere Zusammenarbeit sind, informieren. Es handelt sich in der Regel um Name, Beruf und geschäftliche Kontaktdaten, die wir von Ihnen erhalten haben.

Wenn Sie bereits Mühlhaeuser Kunde sind, nutzen wir die personenbezogenen Daten von Ansprechpartnern auf Kundenseite, die Sie uns im Zusammenhang mit dem Verkauf eines unserer Produkte mitgeteilt haben, zum Zwecke der Angebotserstellung, Auftragsabwicklung, Sanktionslistenüberprüfung, Kundenbetreuung sowie für Werbe- und Infoaktionen über unsere Produkte (z.B. elektronische Newsletter und Einladungen zu Messeveranstaltungen und Events). Rechtsgrundlagen für diese Datennutzungen bilden Art. 6 Abs. 1 b DS-GVO (vorvertragliche Maßnahmen, Vertragserfüllung), Art. 6 Abs. 1 c DS-GVO (rechtliche Verpflichtung) und Art. 6 Abs. 1 f DS-GVO (berechtigtes Interesse an Direktwerbung und Verbesserung der Kundenleistung). Der Datennutzung für Werbe- und Infoaktionen können Sie per E-Mail jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen: Datenschutz@Muehlhaeuser.de

Wenn Sie noch nicht Mühlhaeuser Kunde sind, sondern lediglich Interesse an uns gezeigt haben, nutzen wir die personenbezogenen Daten von Ansprechpartnern auf Kundenseite, die Sie uns mitgeteilt haben, für den Zweck, für den Sie uns diese zur Verfügung gestellt haben - z.B. Anforderung von Informationsmaterial. Rechtsgrundlage für diese Datennutzung bildet Art. 6 Abs. 1 b DS-GVO (vorvertragliche Maßnahmen). Wenn Sie wünschen, dass wir Sie darüber hinaus über Neuigkeiten aus unserem Produktsortiment informieren und zu Messeveranstaltungen und Events einladen, dann bitten wir um Ihre ausdrücklich erklärte Einwilligung gegenüber unseren Mitarbeitern.

Die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten ergibt sich aus gesetzlichen und vertraglichen Regelungen. Eine Nichtbereitstellung hätte zur Folge, dass wir keinen Vertrag mit Ihnen schließen können bzw. eine Leistung wie Newsletter Versand oder Produktinformation nicht erbringen können.

Eine Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte erfolgt grundsätzlich nicht, es sei denn diese ist für die Auftragsabwicklung erforderlich wie z.B. an Transportdienstleister zwecks Lieferung der Waren, an unsere Handelsvertretungen, an unsere Vorlieferanten, falls diese einen Teil der Auftragsabwicklung übernehmen oder an Inkassodienstleister.

Wir sind gemäß handels- und steuerrechtlichen Gesetzesregelungen verpflichtet die personenbezogenen Daten von Ansprechpartnern auf Kundenseite für die maximale Dauer von 10 Jahren aufzubewahren. Deswegen löschen wir diese Daten grundsätzlich spätestens 11 Jahre nach Beendigung der Kundenbeziehung oder für den Fall, dass eine Datenspeicherung ohne die (nachträgliche) Begründung einer Kundenbeziehung stattgefunden hat 3 Jahre nach der erstmaligen Datenerfassung in unserem System. Folgende Ausnahmefälle könnten zu abweichenden Löschfristen führen: vertragliche Vereinbarungen, längere gesetzliche Aufbewahrungsfristen z.B. für Insolvenzakten oder im Einzelfall auf Löschantrag oder bei Widerspruch der betroffenen Person.

Wir möchten Sie bzw. Ihre Mitarbeiter, die unsere Ansprechpartner sind, hiermit über die gesetzlich gewährten Rechte informieren: die betroffene Person kann eine detaillierte Auskunft zu den von uns über sie gespeicherten personenbezogenen Daten verlangen. Sie kann außerdem die Daten, die sie uns bereitgestellt hat, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format von uns erhalten oder verlangen, dass wir diese Daten einem von ihr benannten Dritten übermitteln. Wenn sie feststellt, dass die zu ihrer Person gespeicherten Daten fehlerhaft oder unvollständig sind, kann sie jederzeit die Berichtigung oder Vervollständigung dieser Daten verlangen. Unter den in Art. 17 und 18 DS-GVO bezeichneten Voraussetzungen kann sie die Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung ihrer Daten verlangen. Sollte die betroffene Person mit der von uns vorgenommenen Verarbeitung nicht einverstanden sein, kann sie sich mit einer Beschwerde an den Datenschutzbeauftragten für das Bundesland Bayern wenden.

Datenschutz bei Bewerbungen und im Bewerbungsverfahren
Wir erheben und verarbeiten die personenbezogenen Daten von Bewerbern zum Zwecke der Abwicklung des Bewerbungsverfahrens. Die Verarbeitung kann auch auf elektronischem Wege erfolgen. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn ein Bewerber entsprechende Bewerbungsunterlagen auf dem elektronischen Wege, beispielsweise per E-Mail, an den für die Verarbeitung Verantwortlichen übermittelt. Schließen wir einen Anstellungsvertrag mit einem Bewerber, werden die übermittelten Daten zum Zwecke der Abwicklung des Beschäftigungsverhältnisses unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften gespeichert. Wird von uns kein Anstellungsvertrag mit dem Bewerber geschlossen, so werden die Bewerbungsunterlagen sechs Monate nach Bekanntgabe der Absageentscheidung automatisch gelöscht, sofern einer Löschung keine sonstigen berechtigten Interessen des für die Verarbeitung Verantwortlichen entgegenstehen. Sonstiges berechtigtes Interesse in diesem Sinne ist beispielsweise eine Beweispflicht in einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG).

Stand: 01.05.2018

^